Cash Out - Eine unverzichtbare Strategie für Sportwetten

Cash Out

Eine Cash Out Funktion ist eine der Wettstrategien, die sich erst seit wenigen Jahren verbreitet haben. Seitdem ist sie aber aus einer funktionierenden Strategie beim Wetten nicht mehr wegzudenken. Nur wenige Sportwetter sind bereit, auf ein Cash Out Angebot beim Buchmacher zu verzichten. Selbst, wenn man sie manchmal gar nicht benötigt, ist es einfach sicherer, wenn sie verfügbar ist. Hier erklären wir Ihnen Cash Out und zeigen Ihnen, warum Sie ebenfalls immer einen Buchmacher auswählen sollten, der diese Strategie zulässt.


Was bedeutet Cash Out eigentlich?

Cash Out ist die Option, sich den Wettschein zu schnappen und zur Kasse zu gehen, und zwar schon vor dem eigentlichen Zeitpunkt der Wett-Auswertung. besser gesagt können Sie mit Hilfe der Cash Out Funktion die Auswertung der Wette auch vorzeitig veranlassen, wenn Ihnen der Sinn danach steht. Es ist eine Art vorzeitiger Verkauf. Bei herkömmlichen Wetten wissen Sie ja vorab den genauen Zeitpunkt, an dem über Gewinn oder Verlust Ihrer Sportwetten befunden wird. Das ist erst dann der Fall, wenn das Spiel beziehungsweise der Wettkampf vorüber sind. Dann warten Sie, bis sich Ihr Kontostand im Kundenkonto ändert, am besten natürlich nach oben. Dieses Prozedere können Sie mit Cash Out abkürzen.


Wann macht es Sinn, Cash Out zu nutzen?

Ein sehr häufiges Szenario, in denen Sportwetter Cash Out veranlassen, ist folgendes: Eine Sportwetter wurde platziert und die vorerst optimistische Stimmung verkehrt sich ins Gegenteil. Das bedeutet, irgendetwas im Wettkampf läuft schief und die Mannschaft oder der Spieler, den man laut Wett Prognose soeben noch für den absolut sicheren Favoriten hielt, ist im Begriff zu verlieren. Schlecht für die Wette, denn nun müsste man eigentlich die Situation aussitzen und das Gefühl ertragen, dass die Wette ebenfalls verliert.


Nicht so mit Cash Out.

Mit dieser Funktion kann man locker bleiben und retten, was noch zu retten ist. Man schaut nach, wieviel der Wettschein unter den aktuellen Umständen noch wert ist. Natürlich wird das nicht so viel sein, wie ein Sportwetten Gewinn eingebracht hätte, sondern deutlich weniger. Trotzdem ist es wesentlich besser, als einen Totalverlust in Kauf zu nehmen. Der Wettkunde beißt also in den sauren Apfel und lässt den Wettschein auswerten. Das gerettete Geld lässt sich dann mit einer weiteren Sportwette wieder vermehren, für die man selbstverständlich vorher wieder Wett Tipps einholt.


Warum ist Cash Out auch sinnvoll, wenn eine Sportwette gewinnt?

Ist eine Wette im Begriff zu gewinnen, bedeutet das für Sportwetter nicht immer automatisch Seelenfrieden und Heiterkeit. Manchmal gibt es Situationen, in denen auch so eine Situation in einen Nervenkrieg ausartet. Das passiert oft bei den Live Wetten, wie im nachfolgenden Beispiel. Der Wettkunde hat auf den Außenseiter getippt, weil die Wett Experten einen heißen Tipp und einen guten Grund für diese Wettprognose hatten. Tatsache, die Außenseiterwette scheint zu funktionieren! Das Team, sagen wir, es ist ein Fußballteam, führt am Anfang der zweiten Halbzeit mit 2 zu 1. Alles wäre toll, vor allem, weil die Außenseiterquote extrem hoch war.


Wäre da bloß nicht die verbleibende Spielzeit!

Diese gilt es zu überstehen, aber das kann nicht jeder. Zuzusehen, wie das Favoritenteam Vollgas gibt und immer aggressiver versucht, die Underdogs einzuholen, katapultieren den Wettkunden in die Ungewissheit. Schnell ein Blick auf Cash Out, was wäre denn die Wette aktuell wert? Ganz schön viel, wenn auch nicht so viel wie mit dem kompletten Gewinn zu der hohen Wettquote. Trotzdem werden sich nun viele Sportwetter für Cash Out entscheiden, denn der kalkulierte Verlust ist immer noch viel besser als ein Totalverlust. Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach, oder? Besonders, wenn es so ein großer, dicker Spatz ist.

Mehr Strategien, Sportwetten Tipps und Empfehlungen gibt es in folgenden Wett Reportagen:

Menu